Ambulante Familienhilfe

Peter Böckmann (Teamleitung)

Teamleitung

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Tel.: 05231-3083220
Mobil: 0176 47779107 

Die ambulante, oder auch Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH), ist ein Angebot der Jugendhilfe, das sich an Familien richtet, die Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen benötigen. Das Ziel der SPFH ist es, Familien zu befähigen, ihre Situation eigenständig und selbstverantwortlich zu verbessern und eine positive Entwicklung von Kindern zu fördern. Die SPFH arbeitet dabei eng mit den betroffenen Familien, Jugendämtern und anderen Kooperationspartnern zusammen.

Gesetzliche Grundlage: § 27 SGB VIII, in Verbindung mit § 30 und § 31 SGB VIII

Mögliche Gesprächstermine können wahlweise telefonisch, unter 05231-3083220 (falls sich der Anrufbeantworter meldet, sprechen Sie bitte langsam und deutlich Ihren vollständigen Namen, Ihre Telefonnummer und Erreichbarkeitszeiten aufs Band. Ich melde mich, sobald es mir möglich ist.)

oder per E-Mail, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. (Bitte mit Telefonnummer für den Rückruf) angefragt werden.


Die Arbeit der SPFH beginnt in der Regel mit einer ausführlichen Analyse der individuellen Situation und Bedürfnisse der Familie. Gemeinsam mit der Familie und dem zuständigen Jugendamt werden Ziele vereinbart und ein individueller Unterstützungsplan entwickelt. Die SPFH arbeitet dabei ressourcen- und lösungsorientiert und setzt auf die Stärken und Fähigkeiten der Familie.

Im Rahmen der Hilfe kann die Unterstützung sehr vielfältig sein. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist es, gemeinsam mit der Familie realistische Ziele zu vereinbaren und darauf hinzuarbeiten. Beispielsweise kann es darum gehen, die Haushaltsführung zu verbessern, die Erziehungskompetenzen der Eltern zu stärken, die Beziehung zwischen Eltern und Kindern zu verbessern, die Haushaltsführung zu optimieren oder die soziale Integration zu fördern.

Die SPFH kann auch als Erziehungsbeistand gezielte Angebote für Kinder und Jugendliche bereitstellen, um ihre soziale Kompetenz und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Die SPFH ist in der Regel langfristig und intensiv angelegt und findet oft im direkten Umfeld der Familie statt, beispielsweise in deren Wohnung. Es ist uns wichtig, auf Augenhöhe mit unseren Klienten zusammenzuarbeiten und legen großen Wert auf eine vertrauensvolle und respektvolle Zusammenarbeit.

Unsere Fachkräfte arbeiten dabei sehr eng mit den Familienmitgliedern zusammen und unterstützen sie dabei, ihre Probleme eigenständig zu lösen und ihre Lebenssituation zu verbessern.>

Darüber hinaus arbeiten wir oft sehr eng mit anderen Institutionen und Fachkräften zusammen, wie beispielsweise dem Jugendamt, Schulen, Ämtern oder anderen sozialen Einrichtungen. Dabei geht es darum, die unterschiedlichen Angebote aufeinander abzustimmen und gemeinsam an den vereinbarten Zielen zu arbeiten.


Bei einem Wunsch nach Hilfe im Bereich der SPFH wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Jugendamt. Unser Angebot wird ausschließlich, nach einer fachlichen Einschätzung der Fachkräfte des öffentlichen Trägers, durch das zuständige Jugendamt beauftragt. Wird ein Hilfebedarf festgestellt, steht es Ihnen nach §5 SGB VIII frei, zu äußern, durch welchen freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe (bei freien Kapazitäten) von Ihnen die Unterstützung gewünscht wird.